8 Programme zur Serververwaltung


Wenn Sie nicht über einen eigenen Server verfügen und einen Server Anbieter wählen, steht Ihnen immer eine vorgefertigte Benutzeroberfläche zur Verfügung. Mit dieser Software können Sie dann die gesamte Verwaltung Ihres Servers steuern. Schwieriger wird die Entscheidung, wenn Sie einen eigenen Server haben und für diesen die passende Software suchen. Damit die Entscheidung leichter fällt, stelle ich Ihnen nun 8 Programme für die einfache Serververwaltung vor.

Lizenzfrei oder lizenzpflichtig?

Bei der Wahl des entsprechenden Programms für Ihren Server haben Sie die Möglichkeit zwischen lizenzfreien und lizenzpflichtigen Programmen zu wählen.

Lizenzfreie Programme> haben den Vorteil, dass diese nicht voreingestellt sind und sie das Programm nach Ihren Vorstellungen anpassen können. Demgegenüber stehen die lizenzpflichtigen Programme, bei denen Sie an bereits vorhandene Oberflächen gebunden sind.

Vor- und Nachteile müssen Sie selbst für Ihr Vorhaben abwägen. Habe ich die nötigen Fachkenntnisse, um alles selber einzurichten oder gibt es eine lizenzpflichtige Software, die mir alles bietet, was ich benötige?

Mehr Spielraum bietet Ihnen eindeutig die lizenzfreie Software, während die Linzenzpflichtige schneller geupdatet wird und dementsprechend immer auf dem neuesten Stand ist. Bei Lizenzfreien kann es schon einmal länger dauern, bis ein Update verfügbar ist.

Lizenzfreie Software für die Serververwaltung

1. ispCP-Aktuelle Version 1.0.7, weitere Infos unter http://isp-control.net
Mit ispCP können Sie die alle User des Servers in 3 verschiedene Klassen unterteilen, Admin, Kunde und Reseller. Die Installation und Bedienung ist sehr einfach. So kann das Design mittels verschiedener Templates schnell und einfach angepasst werden. Ferner gibt es vom Hersteller aus eine Konfiguration für iptables mit dazu.
Kleiner Nachteil bei ispCP könnte sein, dass es aktuell keine weiteren Updates mehr gibt. Ferner ist noch unbekannt, ob es in der Zukunft neue Updates und/oder Patches für das Programm geben soll.

2. I-MSCP-Aktuelle Version 1.0.3.0, weitere Infos unter http://www.i-mscp.net
i-MSCP ist eine relativ neue und unbekannte Software und kann quasi als Nachfolger von ispCP gesehen werden. Wenn Sie also schon mit ispCP gearbeitet haben, ist der Umstieg nicht groß. Besonders vorteilhaft ist der Application-Installer. Mit diesem kann die Software per 1-Klick-Installation installiert werden mit WordPress oder auch Joomla Paketen.

3. Webmin-Aktuelle Version 1.580, weitere Infos unter http://www.webmin.com

Webmin bietet Ihnen den großen Vorteil, dass es einen Miniserver integriert hat. Dadurch kann das Tool für die Administration auch dann noch gestartet werden, wenn der eigentliche Server heruntergefahren wurde. So haben Sie die Möglichkeit, Konfigurationen oder auch Reparaturen vorzunehmen, während der Server nicht läuft. Es lassen sich viele verschiedene Module installieren, auch im Nachgang und Sie haben eine sehr breite Rechteverwaltung für User. Als Kundeninterface ist es weniger geeignet, eher als reine Software zur Serversteuerung.

4. EasySCP-Aktuelle Version 1.1.3, weitere Infos unter http://www.easyscp.net
Ebenso wie bei I-MSCP handelt es sich bei EasySCP um ein Fork von ispCP, welches noch relativ unbekannt ist. Geboten werden einem sämtliche Funktionen bei ispCP. So können Sie bei EasySCP Ihre User ebenfalls in 3 verschiedene Klassen unterteilen. Hierbei handelt es sich ebenfalls um Admin, Kunde und Reseller, wie beim Programm ispCP. Informationen zu der Software sind momentan sehr schwer zu bekommen. Selbst im Netz findet man nur wenig darüber, eine Testversion ist auch noch nicht vorhanden.

5. ISPConfig-Aktuelle Version 3.0.4, weitere Infos unter http://www.ispconfig.de
ISPConfig ähnelt in der Anwendung stark Webmin. Die Benutzeroberfläche wirkt fast identisch. Auch was die Funktionen angeht, gibt es einige Parallelen. Die Software eignet sich auch weniger für das Kundeninterface und ist als reine Serversoftware anzusehen.

6. OpenPanel-Aktuelle Version 1.1, weitere Infos unter http://www.openpanel.com
Das Admin-Panel OpenPanel ist eigenständig und wurde als Open-Source-Lösung geschaffen. Der große Unterschied zu den bisherigen lizenzfreien Programmen zur Serververwaltung ist, dass es ein modulares System nutzt. Für die Serververwaltung ist das Programm geeignet, während es im Bereich der Endkundennutzung deutliche Schwächen aufzeigt. Vernachlässigt werden sollte diese Software bei der Wahl trotzdem nicht.

Lizenzpflichtige Lösungen zur Serververwaltung

1. Plesk Panel-Aktuelle Version 10.4, weitere Infos unter http://www.parallels.com/de/products/plesk, Preis ca. 69,99$ monatlich

Auf dem Software Markt wird Plesk Panel damit beworben, die meisten Tools für User zu bieten, wenn es um den Bereich der Admin-Tools geht. Das Programm bietet viele Möglichkeiten der Gestaltung wie einen vorgefertigten Homepage Baukasten ( Web Presence Builder) oder auch eine Webhosting-Automatisierung (Customer&Business Manager). Die Einarbeitung mit Plesk Panel kann viel Zeit in Anspruch nehmen, da das Programm sehr umfangreich ist mit vielen Anwendungen und Möglichkeiten der Servergestaltung und Einstellung. Für Einsteiger ein eher ungeeignetes Programm.

2. Confixx-Aktuelle Version 3.3.9, weitere Infos unter http://www.parallels.com/de/products/confixx, Preis ca. 599EUR pro Server

Eines der bekanntesten und am häufigsten angewendeten Programme ist Confixx. User können in Admin, Master, Endkunden und Reseller gegliedert werden. Die Installation ist sehr einfach. Kleiner Wehmutstropfen ist, dass es keine weiteren Updates mehr für das Programm gibt. Nur in puncto Sicherheit werden noch weitere Updates angeboten. Ferner sind Sie nicht so flexibel wie mit anderen Programmen. Confixx wirkt in diesem Bereich oftmals sehr eingeschränkt und statisch.

Fazit

Wie Sie sehen, haben sie die sprichwörtliche Qual der Wahl, wenn Sie eine geeignete Software zur Serververwaltung suchen. Jede Software hat ihre spezifischen Vor- und Nachteile und es kommt immer auf die eigenen Bedürfnisse an, wenn es um die Software geht, die Ihren Wünschen und Vorstellungen entspricht.

Wir empfehlen, bei den lizenzfreien Software Lösungen anzufangen. Hier können Sie sehen, ob eine Software zu dem Projekt passt, welches Sie starten möchten. Lizenzierte Lösungen kosten Geld und bevor Sie dieses investieren, sollten Sie die kostenfreien Programme testen und schauen, ob und wie Sie damit zurechtkommen. Schnellschüsse führen oftmals zu keiner befriedigenden Lösung, sodass Sie Zeit investieren sollten, um die passende Software für Ihren Server zu finden.